Taxi in München - Untergiesing

Willkommen auf SynTAXA.de

                 Taxifahrer m/w in München gesucht!



Totgesagte leben länger..... der Diesel lebt und hat Potential

Zum Frühjahr 2018 besteht unsere Flotte zu 80% aus neuen E-Klassen Modell (W 213) mit modernster Dieseltechnologie und ADBLUE-Einspritzung.

Diese erfüllen nicht nur die Euro 6 Norm - auch die Grenze von 40 mg/km, im Ausstoß von Stickoxiden,  wird nicht überschritten.

Mit einer CO2 Emission von 115g/km ist die neue Dieselgeneration von Mercedes, in punkto Umweltschutz, einem vergleichbaren Benziner klar überlegen.

Wir sind gespannt auf das für Herbst 18 angekündigte Diesel-Hybrid E-Klasse Modell. Es könnte eine gute Übergangslösung zur Elektrifizierung unserer Taxi-Flotte sein.

Was momentan für Taxis auf dem Markt an reinrassigen Elektrofahrzeugen angeboten wird, ist leider entweder zu teuer, oder zu klein. Ein Mangel an ausreichender Batteriekapazität macht zudem den Einsatz, in einem Taxiunternehmen mit Schichtbetrieb, fast unmöglich.

In unserem neuen Ladenbüro am Agilolfingerplatz 5 fühlen sich die ehemaligen Kellerkinder aus der Thusnelda richtig wohl und laden alle Freunde und Fahrer zum Besuch auf eine Tasse Kaffee ein.


UDO feierte am 17. Mai 2016 seinen 70. Geburtstag

Ikone UDO LINDENBERG geburtstag-0215.gif von 123gif.de vor 30 Jahren: Nach seiner Fahrt mit dem ersten Taxi von SynTAXA, einem Passat Kombi mit TAZ-Werbung, soll er gesagt haben: "Ich fahre gerne mit SynTAXA, denn dieses Feeling ist einfach allererste Sahne"

TAXI - NEWS

TAXI - DEMO 18.SEPTEMBER 18 IN MÜNCHEN

Da sich die Lage im Taxigewerbe durch das unverschämte und gesetzlose Verhalten von UBER & Co. ständig verschärft, treffen wir uns alle am 18.September ab 11 Uhr, entweder an der Olympia-Parkharfe oder auf dem Bus-Parkplatz in der Hansastr. 51 zu einer Demo-Sternfahrt zum Siegestor. Dort findet um 14 Uhr eine Kundgebung mit mehreren Rednern aus Gewerbe und Politik statt.

Zeigen wir den Münchnern für ein paar Stunden eindrucksvoll, wie es ist, wenn das Taxi ausfällt und den Politikern und zuständigen Behörden, dass es höchste Zeit ist zu handeln und das Personen-beförderungsrecht umzusetzen und zu verteidigen.

Alle Verbände und Funkzentralen unterstützen den Aufruf.

Nur gemeinsam haben wir eine Chance.

1400 Taxis bei der Münchner Demo 2017

Wenn das Taxi stirbt, zahlt der Fahrgast den Preis. Dynamische Preisgestaltung nennt UBER die Tatsache, dass bei großer Nachfrage der Fahrpreis auch mal das Doppelte oder mehr beträgt. "Haut den Uber in den Zuber" meint Alt-OB Ude bei der Abschlußkundgebung. Wir wollen durch Qualität und Zuverlässigkeit unsere Fahrgäste überzeugen, dazu brauchen wir die Rücken-deckung des geltenden Personen-beförderungsgesetzes und dessen Kontrolle. Die Hoffnung stirbt ......

TAXI - DEMO am 26.Oktober 2017 um 13 Uhr

Gegen illegalen Wildwuchs in der Personenbeförderung durch UBER & Co findet am 26.Oktober 2017 um 13 Uhr in München eine Sternfahrt mit Ziel Odeonsplatz statt. +++ Wir sind dabei +++

-in eigener Sache-

Nach einigen Jahren im Unter- grund (Tiefgarage), sind wir wieder aufgetaucht und erfreuen uns an der Sonne.Unser neues Ladenbüro liegt in Untergiesing, am Agilolfingerplatz 5, direkt um die Ecke unserer Garage in der Thusneldastr.6

smileys-0012.gif von 123gif.desmileys-0012.gif von 123gif.desmileys-0012.gif von 123gif.de

na endlich...

Das KVR München hat nun mehr Personal, um in Zukunft seiner Kontrollpflicht besser nachzu-kommen. Es ist geplant bis zu 700 Konzessionen von "semi-professionellen" Taxibetrieben nicht zu verlängern. Vielleicht sind die Ehrlichen dann nicht länger die Dummen.

http://www.taxi-times.com/kontrollen-und-konzessionsabbau-in-muenchen/

Trotz WIESN - Start >>>> BITTE NICHT VERGESSEN ! <<<<

Taxi.eu Payment jetzt auch in München

Die Taxi-Vermittlungs App  Taxi.eu  startet in München durch und bietet nun endlich auch eine Payment Funktion an. Wir dürfen UBER & Co. den Markt mit zahlungskräftigen Geschäfts- leuten und jungen Fahrgästen, die ihr Taxi per Smartphone ordern und bezahlen wollen, nicht kampflos überlassen.

Bundesweites Verbot für die mytaxi 50 % Rabattaktion

Am 19.Januar 2016 hat das Landgericht Frankfurt mytaxi ausgebremst.

Ihre von Mama Daimler finanzierte Aktion, "Taxifahren zum halben Preis" wurde bundesweit untersagt.

Damit wurde die im Personenbeförderungsrecht verankerte Tarifpflicht, die unter anderem den Fahrgast vor einem ruinösen Preiswettbewerb schützen soll, bestätigt.

Eine Taxifahrt wird und soll auch in Zukunft, zu Messezeiten oder Sylvester nicht mehr kosten, als in umsatzschwachen Geschäftszeiten.

Durch diese wiederholten, unlauteren Rabattaktionen von mytaxi, die bei den Fahrgästen den Eindruck erwecken sollten, der Taxitarif sei mit einem Sonderangebot vom Discounter vergleichbar, wollte man die Taxikunden dazu bringen, ihre Bestellungen in Zukunft nur noch über mytaxi abzuwickeln, um so in der Auftragsvermittlung möglichst rasch eine Monopolstellung zu erreichen. Dann können die Vermittlungsgebühren für die angeschlossenen Unternehmen nach Gusto erhöht werden. Dieser Versuch ist vorerst gescheitert und wir haben die Hoffnung noch nicht verloren, dass Mama Daimler sich besinnt, den Geldhahn zudreht und mytaxi zu einem fairen Wettbewerb zurückkehrt.

Der Clinch mit mytaxi geht weiter....

Auch im Jahr 2016 geht die Auseinandersetzung des Taxigewerbes mit mytaxi  weiter. Das Neueste dazu und andere interessante Infos findet Ihr auf der sehr empfehlenswerten Website www.ulmer-taxi-experte.com/home/news-information/

Das Jahr 2015 ging zu Ende...

...doch wir bleiben am Ball....

 

Nach einem teilweise  turbulenten Jahr 2015, in dem UBER & Co. sich leider zu einer ernsthaften Bedrohung des Taxigewerbes entwickelten, blicken wir mit Zuversicht ins neue Jahr.

weiterlesen

Fotos und Impressionen von der Demo

Etwa 250 000 Menschen, haben am 10.Oktober in Berlin gegen TTIP und CETA demonstriert.

TTIP-Demo

Streit um mytaxi - Rabatte eskaliert

Anstatt die endgültige Gerichtsentscheidung über die Rechtmäßigkeit der Rabattaktion abzuwarten, legt mytaxi nach - 50% auf alles - außer.... ab sofort bis 21.Juli 15

Irgendwie erinnert dieses Geschäftsgebaren schon sehr an den Hauptkonkurrenten von mytaxi, unsere Freunde von UBER.

Legal, illegal, sch...egal.

Man hofft offensichtlich, noch vor Feststellung der Unrechtmäßigkeit, möglichst viele Kunden mit diesem Schnäppchenangebot zu ködern

Rabattschlacht um den Taxifahrgast

Wenn die Rabattschlacht à la mytaxi Schule machen sollte, müssen wir in Zukunft jedem potentiellen Fahrgast einen Einkaufsgutschein spendieren, damit er in unser Taxi einsteigt. >>>>>>>> Wo soll das hinführen?

Der Mindestlohn - (k)ein Thema bei SynTAXA

Nach 5 Monaten Erfahrung mit dem gesetzlichen Mindestlohn hat sich, wie von uns erwartet, unser Doppelfunk-System bewährt.

Mai 15 - Neuer Versuch: Statt UBER POP, jetzt UBER X

UBER, der Wolf der Kreide gefressen hat.

Jetzt ist der Mietwagen-Markt das Ziel der Begierde.

Wir sind gespannt darauf, wie z.B. die Rückkehrpflicht zum Betriebssitz eingehalten wird.

Offener Brief an mytaxi von SynTAXA vom 19.05.15

Wir von SynTAXA haben nachgedacht, wie vom BZP-Präsidenten empfohlen:

Wir distanzieren uns von der mytaxi - Rabattaktion und hoffen, dass uns möglichst viele Kollegen folgen werden.

Einstweilige Verfügung gegen MyTaxi - Rabattaktion

Die Taxi-Auto-Zentrale Stuttgart e.G. erwirkt am 15.05.15 eine einstweilige Verfügung gegen die MyTaxi - Rabatt aktion für die Stuttgarter Kollegen.

MyTaxi Rabattaktion

Ein Aufruf zum Nachdenken für alle an MyTaxi angeschlossenen Fahrer und Unternehmer des BZP vom 04.05.2015

Demokratie erhalten ! Gegen TTIP, TISA und CETA

UBER & CO liefern uns derzeit einen Vorgeschmack darauf, was uns erwartet wenn der Neoliberalismus mit den Segnungen von TTIP,TISA und CETA sich durchsetzt. WEHRT  EUCH !!!

Keine Extra-Wurst für UBER !

Das Bundesverkehrsministerium bleibt hart: Uber-Fahrer, die den P-Schein machen wollen, müssen die selben Hürden nehmen, wie Taxifahrer.

UBERs Reaktion auf das Frankfurter Urteil:

Taxigewerbe auf dem Prüfstand. UBER und kein Ende.

Reaktion des BZP zum UBER Verbotsurteil

Pressemeldung vom 18.03.2015

UBER POP in Deutschland schon K.O. ???

Die Taxibranche hofft dass dieser Angriff gegen Recht und soziale Ordnung erfolgreich abgewehrt wurde.

Lohndumping in Zeiten des Mindestlohns darf nicht zum Geschäftsmodell werden.